In der heutigen Ausgabe der “Märkischen Allgemeinen” habe ich mich mit zwei ziemlich verschiedenen Themen befasst.

Einmal habe ich ein Kurzinterview mit dem Vize-Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Berlin-Brandenburg zu der Milliarden-Spende der Superreichen in den USA. Christian Hoßbach findet, dass noch so edle und mildtätige Gaben keine Steuern ersetzen, weil die Verwendung dieses Geldes demokratischer Kontrolle unterliegt.

Und dann habe ich eine Analyse zu den Gerüchten über Googles Deal mit Verizon geschrieben, bei dem es darum geht, bestimmte Inhalte schneller durchs Internet zu transportieren als andere. Unter dem Stichwort “Netzneutralität” wird das schon länger debattiert – aber es ist ganz schön schwer dazu etwas auf 100 Zeilen zu schreiben, was auch jemand verstehen kann, der das Internet nur vom Hören und Sagen kennt. Ob es mir gelungen ist, mag ich nicht zu sagen.