Die wissen (fast) was sie tun

Ich besitze seit einiger Zeit einen Treo 650 von Palm, ein “Smartphone”, wie das so schön heißt. Mit meiner T-Mobile-Sim-Karte kann das Ding alles, was ein Palm kann, telefonieren - und so schöne Sachen wie im Internet surfen oder Mails abrufen. Prima!

Nur eins nervt tierisch. Jedes mal, wenn man sich neu mit GPRS bei T-Mobile einwählt, etwa um eine Website anzuschauen, kommt stattdessen eine Seite “Speedmanager”, auf der man anklicken kann ob man komprimierte Websites übertragen bekommen will oder nicht. Jedes mal! Und abgesehen vom Nerv-Faktor stört das auch manche tollen Programme, die ganz selbsttätig betimmte Dinge im Internet erledigen (sollen).

Aber zum Glück steht ja drunter, dass man sich bei Fragen an onlineservice@t-mobile.de wenden kann. Und meine Frage wäre jetzt: Wie werde ich diese doofe Frage grundsätzlich los.

Aber - und jetzt versteht man, warum es der Telekom wirtschaftlich gerade nicht so gut geht - statt einer Antwort kommt zurück:

  • These recipients of your message have been processed by the mail server:

onlineservice@t-mobile.de; Failed; 5.1.1 (bad destination mailbox address)

Remote MTA 10.2.0.68: SMTP diagnostic: 550 RCPT TO: User unknown

Reporting-MTA: dns; mail-ms.msne.detemobil.de

Received-from-MTA: dns; moutng.kundenserver.de (212.227.126.183)

Arrival-Date: Wed, 16 Aug 2006 09:21:59 +0200

Final-Recipient: rfc822; onlineservice@t-mobile.de

Action: Failed

Status: 5.1.1 (bad destination mailbox address)

Remote-MTA: dns; 10.2.0.68

Diagnostic-Code: smtp; 550 RCPT TO: User unknown

Oder kurz gesagt: Wer was von T-Mobile will, muss halt anrufen.

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag