Die wertschöpfende Klasse

Ja ist denn schon wieder Mannesmann-Prozess? Kommt einem so vor, als ob der letzte gerade erst vorbei war (oder war’s die Revision? Egal.). Und da findet man beim Aufräumen diesen alten dpa-Agenturausdruck vom 21. Dezember eines unbekannten Jahres, in dem die Nachrichtenagentur einen Kommentar der “Welt” der Weltöffentlichkeit zu Gehör bringt:

“Das juristisch triftige, aus liberaler Sicht zutiefst fragwürdige Urteil des Karlsruher Bundesgerichts im Fall Mannesmann veranschaulicht dreierlei. (…) Drittens: Der deutsche Staat verfügt über ein Arsenal an juristisch dehnbaren Kampfbegriffen, mit denen er weit in den betrieblichen Alltag eindringen darf. Die wertschöpfende Klasse wird behördlicher Willkür ausgeliefert zum Nachteil des Standorts.”

Die “wertschöpfende Klasse” der Ackermanns, Essers & Zwickels? Muss ich gleich mal in meinem Marx nachlesen, ob die da auch schon vorkamen.

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag