Schamhaftigkeit

Die Nachrichtenagentur DPA wusste heute zu berichten, dass

der Sprecher des neuen Koordinierungsrats der Muslime, Ayyub Axel Köhler, sich für einen nach Geschlechtern getrennten Sportunterricht ausgesprochen hat. “Wir Muslime haben ein besonderes Verhältnis zur Schamhaftigkeit. Und wir halten das Erziehungsrecht der Eltern hoch”, sagte Köhler der Wochenzeitung “Die Zeit”.

Nun ist es in diesem Land allerdings bislang so, dass das Erziehungsrecht an den Gesetzen und Regeln des gesellschaftlichen Zusammenlebens seine Schranken findet. Wenn Eltern meinen, in der Schule würden Kinder nur dummes Zeug lernen (Evolutionstheroie zum Beispiel, oder Sexualkunde - oder auch Mathematik), dann können sie nicht einfach entscheiden, dass sie ihre Kinder lieber alleine mit dem unterrichten, was ihnen wichtig ist. Nur mal so als Beispiel.

Und wenn sich der Koordinierungsrat, natürlich nur wegen der Schamhaftigkeit mancher seiner Mitglieder, für getrennte U-Bahn-Waggons für Männlein und Weiblein einsetzt, was sagen wir dann?

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag