Weltklasse

Als Tageszeitungsredakteur ist die Arbeit meistens am Ende des Tages gemacht. Dann ist der Text geschrieben, die Zeitung gedruckt - und morgen ist das Blatt wieder leer und weiß. Projekte, die sich über Monate hinziehen, sind eher selten.

Doch ein solches Projekt haben wir jetzt gerade wieder abgeschlossen - die zweite Auflage der Beilage “Weltklasse aus Brandenburg”.

Mehr als 50 Firmen werden auf 36 Seiten vorgestellt, die doch sehr unterschiedliche Waren herstellen. Vom Glasrecycling auf modernsten Maschinen über Zuchtbullen-Sperma bis zur Unternehmensberatung oder dem Stahlwerk hin zum privaten Eisenbahnbetreiber. Ich habe die Texte ja inzwischen schon ein paar mal gelesen und ich bin sicher nicht objektiv, sondern in höchstem Maße befangen, aber trotzdem muss ich sagen: Die Kollegen haben tolle Texte geschrieben.

Morgen liegt die Beilage in der MAZ. Das Blatt ist dann wieder weiß.

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag