Bad news

Die Nachrichtenagentur DPA berichtet von einer Studie des Leipziger Instituts für empirische Forschung, wonach im Osten Deutschlands immer mehr Menschen auf ihre Tageszeitung verzichten - aus Geldmangel. Demnach lesen in den neuen Ländern nur noch 60 Prozent der Menschen, das sind 7,54 Millionen, regelmäßig eine Tageszeitung. Vor Jahresfrist seien es noch 62 Prozent gewesen, vor fünf Jahren gar 83 Prozent.

Von den Nicht-Lesern sagen 33 Prozent, der Grund seien ihre beschränkten Finanzmittel. Vor Jahresfrist lag die Zahl noch bei 28 Prozent. Wie war das nochmal mit dem Aufschwung?

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag