IFA-Rundgang (2)

Mehr als Flachbildschirme interessiert mich da schon das „Digital Music System“ von Sonos. Musik von der Festplatte streamen und überall in der Wohnung hören, das klingt doch gut. Der Preis mit knapp 1000 Euro aber weniger.

Die Konkurrenz von Philips verlangt im Prinzip genauso viel Geld, hat aber jetzt mit der WAC3500D ein „Micro-Stereo-System“ im Sortiment, das erstmal genauso aussieht wie die 08/15-Micro-Anlagen, aber a) eine eingebaute Festplatte von 80 Gigabyte hat und auf die man b) via Wlan zugreifen kann.

Das klingt ziemlich gut – und kostet mit 499 Euro erstmal nur die Hälfte. Wenn man von anderswo auf diese Basisstation zugreifen will, dann braucht’s einen sogenannten Satelliten, der wieder mit rund 300 Euro zu Buche schlägt, aber erstmal bräuchte ich den nicht unbedingt.

Beim Vorbeigehen noch so am Rand gesehen: Ganz simple SD-Camcorder, zum Beispiel von Odys. Für knapp 100 Euro (im Laden) kann man mal eben so rumfilmen und das Ergebnis ruckzuck in den PC spielen. Für mal eben bloggen oder ähnliches nicht übel.

Alle meine sechs IFA-Beiträge hier im Blog:

Alle meine Fotos von der IFA 2007 gibt es hier.

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag