Statistiktrick

Die “Berliner Zeitung” druckt heute eine Meldung der Nachrichtenagentur AP und betitelt sie mit “Bachelor gefragt- Studierende streben neue Universitätsabschlüsse an”. Erster Satz: “Der Bachelor- und Masterabschluss wird bei Studenten immer beliebter.” Inhalt: Die Zahl der Studierenden in Bachelor-Studiengängen sei binnen eines Jahres um 63 Prozent gestiegen.

Wow, sagt man da. Und wundert sich.

Denn um die Zahlen wirklich bewerten zu können müsste man nämlich dagegen stellen, wie viele Studienfächer man an wie vielen Unis nur noch auf Bachelor / Master und gar nicht mehr anders (Magister, Diplom) studieren kann. Dann würde sich auch das “beliebt” relativieren - es ist schlicht Zwang.

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag