Peinlich

Es gibt viele peinliche Dinge im Leben. Das peinlichste ist aber im zweiten Leben das zweite Leben. Second Life. Das gab’s mal einen Hype. Einen kurzen und heftigen. Aber ist spätestens seit dem Sommer vorbei. Inzwischen spricht da niemand mehr davon. Zumindest niemand, der noch klar bei Verstand ist.

Und jetzt kommt der Tüv Nord. Und schickt eine Pressemitteilung seinen Redaktions-Service. Und freut sich ganz diebisch mit der Schlagzeile: “Tüv Nord in Second Life - Kompetenz künftig auch auf 3D-Plattform im Internet erlebbar”. Und der Vorsitzende Dr. Guido Rettig wird mit irgendwas zur “Zukunftsaufstellung unseres Unternehmens” zitiert. Der arme, was ihm da irgendwelche PR-Klitschen empfohlen haben?

Und dann gibt’s sogar noch Fotos auf der entsprechenden Tüv-Internetseite. Zum Beispiel dieses hier

mit der tollen Bildunterschrift:_ “Dr. Guido Rettig (links) legt den Grundstein zur Second Life-Präsenz der TÜV NORD Gruppe. Rechts IT-Leiter Gunnar Thaden.”_

Und ich frage mich gerade, will nicht jemand mal einen virtuellen Film “Halbe Treppe” in Second Life drehen? Das wäre sozusagen die Autohaus-Szene der virtuellen Welt. Und dann säuselt jemand den Tüv-Nord-Satz leise ins Mikrophon:

Ein Engagement, das die Tüv Nord Gruppe als aktiven Teilhaber und Treiber auf diesem medialen Zukunftsfeld frühzeitig(sic!) positionieren will…

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag