Knapp daneben

Überschriften sind nicht einfach. Oder deutlicher gesagt: Sie zu machen ist wirklich schwer. Nicht nur für Journalisten, auch für Pressestellen. Und manchmal kann eine eigentlich ganz efreuliche Nachricht durch eine falsche Überschrift… nun ja.

So verschickt der “Verband der Angestellten-Krankenkassen” eine Mitteilung darüber, dass man eine besondere Krebsbehandlung finanzieren will, unter der bereits leicht zynischen Überschrift:

Patienten mit schweren Krebserkrankungen können sich ab 2011 mit neuartiger Partikeltherapie bestrahlen lassen

Die Frage, die sich dem uninformierten Leser da stellt: Wie viele “Patienten mit schweren Krebserkrankungen” haben vier Jahre Zeit zu warten?

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag