Mal echter Scheiß

Sebastian Edathy muss man eigentlich nicht unbedingt kennen. Er ist Bundestagsabgeordneter, der SPD, aber was heißt das schon bei dem Thema, um das es hier geht: Innere Sicherheit. Edathy ist nämlich auch Vorsitzender des Innenausschusses.

Und deshalb hat ihn mein Lieblings-Radio-Sender, Radio1, zum Interview gebeten, morgens, und wollte mich ihm über, naja, Innere Sicherheit eben, reden, genauer: über das neue BKA-Gesetz und die Möglichkeit der Videoüberwachung in Wohnungen. Das war zwar schon am 21. April, aber ich habe es leider verpasst - und bin erst jetzt von netten Kollegen auf dieses denkwürdige, wenn auch kurze, Gespräch hingewiesen worden.

Die Moderatoren wollten nämlich als Einstieg nur wissen, ob Edathy sich eigentlich nackt oder angezogen die Zähne putzt. Doch der - verstand nix (was bei Innenpolitikern öfter vorkommt, scheint eine Berufskrankheit zu sein). Und brach das Gespräch mit dem schönen Satz “Was soll der Scheiß…?” ab. Finaler Rettungsschuss Rettungsversuch, sozusagen.

Nachhören kann man das direkt bei Radio1. Oder hier.

Und irgendjemand hat die Gelegenheit genutzt und das ganze in ein hübsches Video gepackt, garniert mit passenden Bildern und mindestens genauso dummen geistreichen Sätzen unserer Bundeskanzlerin wie eben jenes “Was soll der Scheiß…?”

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag