Geografiekenntnisse

Ein paar Geografiekenntnisse können nicht schaden, so grundsätzlich. Zum Beispiel weiß man dann, ob man sich vor Luftangriffen und näher rückenden Panzertruppen fürchten muss - wie dieses schöne Beispiel, dass ich bei “Amys Welt” gefunden habe, zeigt:

Im US-Bundesstaat Georgia, das sei hier noch einmal festgehalten, ist alles ruhig. Wenn die Russen dort einrücken sollten, versprochen, werden wir es alle merken.

Aber wo wir gerade bei US-Geografiekenntnissen sind… ich habe kürzlich ein Motel in den USA reserviert. Telefonisch, weil per Mail ging nicht. Erste Klischee über die USA trifft eindeutig zu: Die Frau am Telefon war super-freundlich. Und sehr professionell. Da können sich unsere Call-Center-Agents locker ein paar Scheiben abschneiden.

Es lief auch ganz gut, ich hatte ja Sorgen, ob sie mein Englisch und ich ihr Englisch verstehen würde. Aber das lief ganz prima. Ich habe ihr auch Namen und Email buchstabiert, was etwas mühsam war, aber da ich eine Bestätigungsmail bekommen habe, ist wohl alles gut gegangen.

Wo ich eigentlich dachte, dass es keine Probleme geben würde, war bei der Adresse: Berlin, Germany, das kennt man doch, oder? Hey, das ist die Hauptstadt. Das deutsche Washington, you know? Rausgekommen ist allerdings:

Burling, Germany.

Aber Panzer rollen auch hier keine, wirklich.

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag