Eine ganz andere Bankenkrise

Manchmal hat man als Journalist morgens so eine Idee und denkt sich, das wäre doch mal fein. Und leicht umzusetzen. Zum Beispiel am heutigen Donnerstag anlässlich der erwarteten Leitzinssenkung der EZB bei ein paar Banken in Brandenburg nachfragen, wie die denn seit Oktober die inzwischen vier Leitzinssenkungen verarbeitet haben. Wurden Kredite billiger, etwa die Dispo-Zinsen? Und wie haben sich die Guthaben-Zinsen entwickelt?

Die Realität dieser “einfachen Idee”: Der Kollege, der das übernommen hat, hat von 11.30 Uhr bis zum Abend den Banken hinterher telefoniert und hat am Ende dennoch nicht alles bekommen. Warum ist das denn eigentlich so schwer…. oder wissen die Banken echt nicht, wie vor vier Monaten ihre Zinssätze waren? Das würde dann wieder erklären, wie es zu der Finanzkrise kam (Stichwort: Controlling und so).

Zum Nachlesen: Zentralbank dreht an der Zinsschraube - Senkung um 0,5 Punkte / Geldinstitute reagieren unterschiedlich

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag