Mein erstes Mal

So ein Blog soll ja etwas ganz persönliches sein. Deshalb habe ich mir gedacht, ich berichte mal von meinem ersten Mal. Das war gestern. Ok, mit 38 ist das eigentlich ziemlich spät. Heute machen die Kids das mit 12 oder 13, spätestens aber mit 15. Denke ich mal. Aber besser spät als nie.

Und deshalb habe ich am Wochenende zum ersten Mal ein Video auf Youtube hochgeladen. Es war ein bisschen die Motivation, wie ich zum Bloggen gekommen bin. Ich wollte einfach mal wissen, wie das geht - worüber alle da reden. Rund ums Internet kommt es mir nämlich immer noch zu oft so vor, als ob gerade Medienschaffende gerne über Dinge reden, die sie sich selbst nie intensiv angeschaut haben.

Ich hatte auf meinem Rundgang mit Brandenburgs Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns auf der Cebit meine kleine Knips-Kamera dabei. Immer gut für einen Schnappschuss und wenn es irgendwo mal einen Chart oder ein Plakat gibt, an das man sich erinnern will, dann ist es mit einem Fingerdruck ohne mühseliges Abschreiben gespeichert. Und da fiel mir ein (leider recht spät), dass die Kamera ja auch Videos aufnehmen kann.

Und so habe ich am Stand des Deutschen IPTV-Verbandes ein bisschen mitgefilmt. Und dann zu Hause gedacht, ich könnte doch mal ausprobieren, wie dieses Youtube denn jetzt von der aktiven Seite aus geht - also nicht nur anschauen, hochladen.

Es ist, gelinde gesagt, einfach. Das Ergebnis findet sich nun hier. Und sieht zum Beispiel so aus:

Nun ja, qualitativ kann ich mich da nicht mit unserem MAZVideo-Angebot messen, aber ich würde mal sagen: ausbaufähig.

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag