Verleger, bitte hinschauen

Meine These: I-Pad & Co. werden irgendwo ihre Nische finden, vielleicht werden sie sogar unsere Computernutzung revolutionieren und irgendwann Net- und Notebooks verdrängen. Aber eine neue Technik alleine wird nicht dafür sorgen, dass die Medien so weiterexistieren können wie bisher. Wenn überhaupt, dann müssen Journalisten auch Angebote produzieren, die die neuen Möglichkeiten der Technik nutzen. Die muss jemand recherchieren, erstellen, aufbereiten, darüber mit Nutzern kommunizieren, verbessern etc. Das alles hat mit I-Pad & Co. a) nur noch wenig zu tun und ist b) kein Selbstläufer, sondern kostet Geld.

Tags
#I-Pad #iPad #Journalismus
Auch interessant
Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag