Dumme Politiker

Man kommt ja nicht umhin das hin und wieder zu denken: Von welch gnadenlos dummen, beschränkten Menschen wir regiert werden. Und dazu braucht es die aktuelle Debatte über eine Köhler-Nachfolge, bei der es ja immerhin um das höchste Amt im Staate geht, und bei der Namen genannt werden, bei deren Klang echte Politiker wie Helmut Schmidt doch Tränen in die Augen treten müssen.

Man denkt dann das mit den dummen Politikern, fragt sich, ob früher wirklich alles besser war, und schweigt, weil man ja schließlich nicht einer Politik(er)verdrossenheit das Wort reden will, durch die nichts besser, aber vieles schlechter würde.

Und dann liest man einen solchen Satz

»Wir haben uns wie im Krieg gefühlt«, beginnt Inge Höger. »Wenn wir jetzt – nach dem gestrigen Überfall – schon wieder hier stehen, dann deshalb, weil wir Abgeordnete des Bundestages sind. Andere sind ins Gefängnis gegangen.«

Inge Höger berichtet da von ihren Erfahrungen bei der Erstürmung einer Flotte von Schiffen, die die Seeblockade gegen den Gaza-Streifen durchbrechen wollte, durch israelisches Militär. Vielleicht wäre es hilfreich gewesen, wenn sich Frau Höger vor ihrer Abreise mit der Lage mal auseinandergesetzt hätte, denn dann wäre sie zu der Erkenntnis gelangt, dass

Israel sich seit Jahren im Krieg befindet

Dass aus dem Gaza-Streifen, den Israel geräumt hat, kein gesteigertes Interesse besteht, Erdbeeren nach Tel Aviv zu exportieren, sondern dass von dort seit dem Tag der Räumung immer und immer und immer wieder Raketen auf Israel geschossen werden. Und dass deutschen Politikern wie Frau Höger dass entweder nicht bekannt oder schlicht scheißegal ist, weil es nicht in ihr Weltbild passt.

Was würde wohl auf den nächsten Schiffen sein, die Gaza anlaufen, wenn die Seeblockade aufgehoben würde? Die Erfahrungen zeigen, dass es nicht Dünger für Erdbeerfelder und humanitäre Güter wären.

Und was mir bei dem ganzen Themen immer wieder merkwürdig erscheint: Warum kritisiert eigentlich niemand der Beteiligten Ägypten, sondern immer nur Israel? Denn sollte Ägypten seine Grenze zum Gaza-Streifen öffnen, was es offenbar aus gutem Grund nicht tut, obwohl es doch ein arabischer Bruderstaat ist, dann wäre das ach so böse Israel gar nicht in der Lage, die Region zu isolieren.

Das rechtfertigt nicht, dass Menschen auf hoher See erschossen werden. Aber mir erscheinen die Schilderungen der Abläufe der Beteiligten auf beiden Seiten so unterschiedlich, dass ich mir da derzeit kein eigenes Bild machen kann. Manches sieht zumindest anders aus, als es Höger & Co. im ohnehin alles andere als israelfreundlichen ND darstellen. Ich kann mir aber eines über die mediale Aufarbeitung machen. Und über dumme Politiker.

Tags
#Gaza #Israel #Konvoi #Krieg
Auch interessant
Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag