Nie mehr 2. Liga

Diese Woche ist Männerwoche bei uns. Das heißt, ich bin mit Sohn ganz alleine. Und da dachte ich mir am Montag, hey, da könnte ich doch mal das Abendspiel der 2. Bundesliga Hertha gegen Aachen anschauen.

Daraus wurde dann nichts. Der Bildschirm war schwarz. Weil ich schon so lange auf den hinteren Kanälen nicht mehr rumgezappt hatte, war ich mir sicher, dass die wohl mal wieder die Kanalbelegung hin und her geschoben hatten. Aber jetzt alles neu programmieren, dazu hatte ich keine Lust. Und bin dann zum “Tod einer Schülerin” gewechselt, was angesichts des 0:0 der Herthaner sicher nicht die allerschlechteste Wahl war.

Heute muss ich - durch das von Internetapologeten gerne totgesagte Medium Print - aber lernen, dass es wohl nie mehr was wird mit der 2. Liga. Und mir. Denn “Sport1”, das frühere DSF, hat zum Oktober die Übertragung per DVB-T einfach eingestellt.

Ich verstehe immer nicht so ganz, wie man durch Abschalten als Fernsehsender besser verdienen kann als mit Senden. Also, ich meine, wenn sie zu wenig Zuschauer hatten und die Werbeeinnahmen nicht so richtig fließen, dann hätte man doch vielleicht um mehr Zuschauer werben können. Zum Beispiel in dem man den Berlinern klar macht, dass sie jetzt viel öfter die, nein: ihre, Hertha bei DSF Sport1 sehen können. Aber irgendwie ist das eine altmodische Idee, glaube ich, auf die Kundschaft zuzugehen.

Die Idee von Sport1 wird bei mir allerdings nicht aufgehen: Ich werde kein Telekom-Internet-TV-Paket kaufen und auch keinen Kabelanschluss. Stattdessen schaue ich halt weniger Fernsehen und mehr Internet. Und nie mehr 2. Liga.

Tags
#DSF #DVB-T #Hertha #Sport1
Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag