Kryptisches Hannover

Hannover ist die Stadt merkwürdiger Schilder. Das ist zumindest das Ergebnis einer Kurzrecherche vor einigen Wochen, über die ich schon längst bloggen wollte. Was würde der Zugereiste zum Beispiel bei diesem Warnhinweis denken?

Wasserskifahrer dürfen keine Schwimmer überfahren? Wasserskifahren verboten, weil hier geschwommen wird? Achtung, giftiges Wasser - nicht schwimmen, nur Wasserski fahren? Oder gar: Wasserskifahrer nicht aus dem Wasser heraus anschreien?

Der Hannoveraner versteht darunter etwas anderes - und schreibt deshalb die Lösung vorsichtshalber unter das Schild (für die Auflösung hier klicken). Was es für Fremde, die des Deutschen nicht mächtig sind, wieder etwas schwerer macht. Aber die kommen ja eigentlich auch nur bis zum Messebahnhof.

Und dann noch dieses Verbot:

Wer oder was ist denn die Strompolizei? Sind das die, die gucken, ob ich ein verbotenes Kabel an die Hochspannungsleitung gelegt habe und mir damit meinen E-Herd hochfahre? Aber was hat das mit der Schifffahrt zu tun? Oder sind die Hannoveraner so verrückt selbstbewusst, ihre schnuckelige Leine als reißenden Strom zu verstehen? Dann wäre die Strompolizei sozusagen die upgegradete Wasserschutzpolizei?

Auf jeden Fall steht das Schild an einem Weg am Fluss entlang, auf dem an diesem Tag sehr viele Leute liefen und Rad fuhren. Was genau verboten sein soll, habe ich sowieso nicht verstanden. Nur Wasserskifahrer haben wir keine gesehen.

Tags
#Hannover #Warnschilder #Warnung
Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag