Tweets sind gut fürs Gedächtnis

Tja, da (und nicht nur da) hat Manfred Spitzer, Autor des Lach- und Sachbuchs “Digitale Demenz”, sich wohl geirrt. Wer auf Twitter und Facebook liest, wird nicht dümmer. Im Gegenteil, er kann sich das Gelesene sogar besser merken als der Konsument des gedruckten Wortes. Gut, ob es sich immer lohnt, das im Gedächtnis zu behalten, das bleibt mal dahingestellt. Aber das gilt ja für Drucksachen ebenso.

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag