Mobile First

Man liest ja immer wieder, dass die Zukunft dieses Internets im Mobilen liegt. Also bei mobilen Anwendungen, Apps für Smartphone & Co., der klassische stationäre Computer gehört bald der Vergangenheit an. Habe ich bisher nie so richtig geglaubt (wohl die Theorie, aber in der Praxis…), weil die meisten Anwendungen an so einem richtigen Computer mit richtigem Bildschirm und richtiger Tastatur irgendwie flockiger laufen als auf so einem doch eher kleinen Touchdisplay mit schmalbrüstigem Prozessor.

Bis gestern.

Da wollte ich von meinem Notebook ein Foto auf meinem HP Officejet Pro 8600 ausdrucken, in den ich dazu 10x15cm Fotopapier eingelegt habe. Kein Ding, denkt man. Nur hat der Drucker den Ausdruck immer gleich abgebrochen mit dem Hinweis, das ausgewählte Papierformat stimme mit dem eingelegten nicht überein. Dabei habe ich das so ziemlich alles Mögliche ausgewählt und sogar selbst ein Format definiert und eingetragen. Ohne Erfolg.

Was aber ging: Das Foto in die Dropbox packen, Dropbox auf dem Smarpthone öffnen, Foto auf das Smartphone kopieren, HP-App auf dem Smartphone öffnen und Foto zum Drucker senden.

Zugegeben, das mit der Benutzerfreundlichkeit und so, das müssen wir noch üben. Aber Mobile hat es dem klassichen PC mal echt gezeigt.

Tags
#Drucken #Smartphome. Foto
Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag