9 to 6

Liebe UPS-Planungsabteilung,

es ist total super, dass ihr Pakete, die ihr nicht zustellen könnte, in einem Geschäft in der Nähe abgebt. Damit ich es mir selbst abholen kann. Weniger super ist die Auswahl eurer Partner.

Wenn ihr Freitagmittags ein Paket zustellt und es dann hier abgebebt:

image

Was fällt dann auf? Genau, der Laden macht um 18 Uhr zu. Also in Zeiten verlängerter Ladenöffnungszeiten eher früh. Und was fällt noch auf? Der Laden hat samstags geschlossen. GESCHLOSSEN. Das bedeutet, man kann seine Pakete von Montag bis Freitag von 9 Uhr morgens bis 6 Uhr abends abholen. Also ziemlich genau zu den Zeiten, in denen normale Leute halt arbeiten und nicht irgendwo Pakete einsammeln können.

Ich glaube ja, die größte Chance des stationären Handels gegenüber dem Online-Handel sind inkompetente Logistikunternehmen, bei denen das Thema Kundenfreundlichkeit ungefähr soweit oben auf der Agenda steht wie früher bei der Bundespost. Das größte Risiko des stationären Handels ist dabei aber, dass es Logistikunternehmen gibt, die den Schuss gehört haben - und es irgendwann halt kein Ups mehr gibt.

Für mich ist der Hinweis “Zustellung mit Ups” auf jeden Fall künftig ein K.o.-Kriterium, wenn ich irgendein Produkt kaufen will.

Tags
#Handel #Onlinehandel #Ups
Auch interessant
Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag