Urlaub auch mal ohne Ahorn Hotel

Sehr geehrtes Management des Ahorn Hotel Birkenhof****,

Sie haben mir heute geschrieben, dass Sie sich auf mich freuen, nachdem Sie mir vor einigen Wochen Ihr neues Hotel vorgestellt hätten. Ich muss gestehen, ich kann mich nicht an die Vorstellung des Ahorn Hotel Birkenhof**** erinnern. Auch nicht, dass ich in jüngster Zeit in irgendeinem Best Western Hotel abgestiegen bin, bewusst. Und auch nicht daran, wie Sie wohl an meine Adresse gekommen sind.

Aber es wird schon alles seine Richtigkeit haben. Denn mir geht es ja nicht um das Warum Ihres Briefes, sondern um den Inhalt. Denn da empfehlen Sie mir “Urlaub auch mal ohne Kinder - ab November 2015 [16+]“. Das ist eine ziemlich dumme Idee.

Brief vom Ahorn Hotel Birkenhof****

Jetzt ist so Urlaub ohne Kinder für Eltern eine komische Sache. Also zum einen würde man sich ja schon mal so ein langes Wochenende oder ein paar Tage ganz alleine wünschen. Halt so “wie früher”, ne? Auf der anderen Seite - und das mag jetzt für Manager des Ahorn Hotels Birkenhof**** merkwürdig klingen - gefällt mir Urlaub mit Kindern. Mit meinen Kindern. Die sind nämlich meine Familie und mir wichtig.

Es ist manchmal anstrengend, aber meistens doch lustig und spannend. Ein Urlaub mit Kindern ist, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen, auf jeden Fall viel intensiver und erlebnisreicher als ein die meisten “Urlaub zu zweit”. Ja, sogar wenn die verträumten Blicke (oder das was sich schlechte Stock-Foto-Fotografen darunter vorstellen) an der Hotelbar vielleicht aufgrund der geringen Babyphone-Reichweite und der allgemeinen Eltern-Müdigkeit doch eher entfallen.

Ahorn Hotel Birkenhof**** ohne Kinder

Sie werden sich das nicht vorstellen können, aber auch ein Urlaub mit Kindern kann entspannend sein. Wer Kinder wie Sie in Ihrer Werbung auf einen Stressfaktor reduziert, der hat bei mir… sowieso schon keine Chance mehr.

Denn selbst wenn ich Zeit für ein entsptanntes Wochenende ohne (unsere) Kinder und die Gelegenheit dazu hätte, dann dürfen Sie sicher sein, dass ich diese Zeit nicht in einem Haus verbringe, das Kinder grundsätzlich ausschließt. Ich könnte mich nämlich auch prächtig entspannen, wenn am Nebentisch eine Familie mit zwei Kindern säße. Ich müsste mich dann nämlich trotzdem nicht um etwaige Kakako-, Brötchen- oder Bespaßungswünsche kümmern, sondern könnte in Ruhe meine Zeitung lesen.

Nein, ich würde so ein Hotel, das ein generelles Kinderverbot ausspricht, ganz bestimmt nicht finanziell unterstützen. Es gibt so viele andere schöne, kinderfreundliche Orte - und die gefallen mir sogar dann besser, wenn ich nicht selbst mit Kindern unterwegs bin. Für mich klingt das alles nach Verwaltungsgerichtsprozessen, weil der Spielplatz gegenüber der vierspurigen Straße mittags zu Laut ist oder weil in die leerstehende Wohnung im Erdgeschoss eine Kita einziehen soll. Kinder! Lärm! Stress! Belästigung! Unser Alltag ist doch schon so laut genug, müssen da auch noch diese nervigen kleinen Menschen dazu kommen?

Jetzt könnte man sagen: Jeder nach seiner Façon - aber schließlich haben Sie angefangen und mich zuerst mit Ihrer Werbung belästigt. Und wer mich fragt, der bekommt halt Antwort.

Ich habe mich nämlich gefragt, was sich die Best Western Gruppe und das Ahorn Hotel vielleicht als nächstes ausdenkt. Es soll Menschen geben, die über Senioren am Buffet klagen, über Reisegruppen, über Menschen mit sächsischem Akzent oder über Leute, die sich über Kinder mokieren… Ihnen fallen sicher noch ein paar Gruppen ein, die man aus einem Hotel ausschließen könnte, und wo es dann schon deutlich weniger witzig ist. Können Sie alles machen, können Sie mir auch schreiben - müssen Sie dann aber damit leben dass ich schreibe, dass ich das selten dämlich finde.

Aber ich möchte dem Ahorn Hotel Birkenhof**** mit dem Best Western Wappen nicht Unrecht tun. Es werden ja nicht einfach per se alle “Störenfriede” ausgeschlossen, die “erholsame Urlaubstage” so richtig gemein lärmend verhindern können. Nein, das Hotel ist ein Hort der Gastlichkeit. Also zumindest für Tiere oder große Gruppen, halt nicht für Kinder.

Das Ahorn Hotel Birkenhof mag keine Kinder, aber Tiere

Also, erlauben Sie mir Ihre freundliche Anfrage “Urlaub auch mal ohne Kinder” bei Ihnen zu verbringen, höflich zu verneinen. Falls es mich mal Richtung Oberwiesenthal verschlagen sollte bin ich mir sicher, dass es in der Gegend andere Möglichkeiten der Beherbung gibt.

Bester Dank und gute Besserung

Andreas Streim

Tags
#Hotel #Kinder #Urlaub
Auch interessant
Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag