Bitte, bitte ein Fax

Als der Bitkom zur CeBIT in diesem Jahr eine Studie zum Stand der Digitalisierung in den deutschen Unternehmen durchgeführt hat, fand ich persönlich ja ein Ergebnis zum Thema Fax besonders überraschend:

Einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Bitkom zufolge nutzen acht von zehn deutschen Unternehmen (79 Prozent) häufig das Faxgerät zur internen oder externen Kommunikation, nur halb so viele (40 Prozent) setzen Online- oder Videokonferenzen ein und sogar nur 15 Prozent Soziale Netzwerke.

Also, ich meine, ich habe ja auch noch eine Faxnummer. Wenn da jemand was hinfaxt landet es im Computer. Wo sonst? Also man könnte auch direkt eine Mail schicken und das machen eigentlich auch alle. Ich glaube, privat habe ich seit zwei Jahren kein Fax mehr bekommen. Mindestens.

Aber ich weiß jetzt endlich auch, woher die Liebe vieler Unternehmer zur Faxkommunikation kommt. Es ist die Erinnerung an diesen Gassenhauer “Schick mir ein Fax (Bitte Bitte)” aus den 80er Jahren, den dankenswerterweise radio eins ausgegraben hat:

Bitte ein Fax

Und das geht so:

Schick mir ein Fax (Bitte Bitte)

Schau Dich nur um!

Wir leben in modernen Zeiten

Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren.

Schnell

einfach

effektiv.

Heute leben Menschen im Superlativ.

Schau Dich nur um,

Du bist alleine.

Du hast niemand der Dich hält.

Der Schlüssel zum Glück ist Kommunikation.

Komm mit mir in Kontakt, aber bitte nicht über Telefon.

Baby, Baby, bitte, bitte, schick mir bitte ein Fax.

Das kann ich lesen wenn ich einsam bin, im Dunkel der Nacht.

Oh Baby, Baby, bitte, schreib es auf Papier.

Was Du mir schon immer sagen wolltest

und schick es mir.

Versprochen, in der zweiten Strophe geht es auf ähnlichem Niveau weiter. Musikalisch eine Offenbarung wie “Modern Talking”, intellektuell eine Dröhnung wie zwei Bücher von Manfred Spitzer.

Auf der Seite von “radio eins” kann man sich dieses wunderbare Lied anhören, komplett mit dem gigantischen Musikvideo. Dieser ausdrucksstarke Tanz! Dieses erotische gezwitscher der Faxkommunikation! Seit dem Ende des Akustikkopplers kann das Internet dagegen halt nicht anstinken.

Tags
#Bitkom #Digitalisierung #Fax #Fun
Auch interessant
Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag