Lieferdatum unbestimmt

Man liest ja überall von diesen Lieferkettenproblemen - und vergisst es dann wieder, bis es einen selbst betrifft. Als am Morgen der Multifunktionsdrucker nicht druckt, sondern im Display ein “Druckkopf nicht erkannt oder defekt” anzeigt. Nachdem die ersten 25 Google-Treffer mit Abhilfe-Tipps ergebnislos geblieben sind, bleibt nur eins: die Suche nach einem passenden Ersatzteil. Das gibt es für den acht Jahre alte Drucker auch. Kostenpunkt 199 Euro. Also so knapp die Hälfte des Neupreises und wahrscheinlich das x-fache des Zeitwerts (beim Auto würde man sagen: wirtschaftlicher Totalschaden).

Also gut, nach acht Jahren kann man ja mal wieder… nach einem Nachfolgemodell suchen. Falls hier ein Mitarbeiter eines großen Druckerherstellers mitliest (bei den anderen ist es nicht viel besser): Wer denkt sich eigentlich die Produktbezeichnungen aus? 8600, 6902, 9012, 9022 - aber mitnichten ist größere Zahl besser im Sinne von Leistungsstärker. Das ist alles kreuz und quer und dass Drucker, die Jahre jünger sind kein PCL mehr beherrschen ist auch einfach nur… ach, lassen wir das. Weil: Es ist eh egal. Alle Drucker, die in Frage kommen, sind schlicht nicht lieferbar. Lieferzeitpunkt unbestimmt. Ab 18. Dezember lieferbar (haha, glaube ich dann erstmal nicht). Puh.

Das ist jetzt nicht dieser Same-Day-Delivery-Kapitalismus, den man so liebgewonnen hat. Und man merkt bei diesen physischen Gütern auch, wie nervig solche Produktionsketten im Vergleich zum digitalen “Download jetzt” sind (wobei es ja Mobilfunkanbieter gibt, die den QR-Code für eine Ersatz-eSim per Brief verschicken. Wahrscheinlich damit der Prozess nicht 3 Minuten, sondern 3 Tage dauert. Und man doch noch einen halben Baum fällen kann, aber das wäre ein anderes Thema). Auf der anderen Seite führt die Lieferketten-Limitierung auch zu mehr Nachhaltigkeit. Ich habe nämlich jetzt einen acht Jahre alten Drucker am Leben erhalten und er werkelt mit einem neuen Druckkopf, der vermutlich bei dem Preis auf purem Gold besteht. Bisher sehr zuverlässig.

Tags
#Lieferkette #Drucker #Nachhaltigkeit
Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag